Ich sag’s mal so, ich sehe viel zu oft Leute, die sich darüber beschweren, warum leistungsfähige PCs im Laden so viel kosten. Darum schlag ich einfch mal vor: Baut ihn euch doch ganz einfach selbst! Ich kann euch dabei helfen, einen PC zu konfigurieren oder auch zusammenbauen*, der für das reicht was ihr damit machen wollt, ohne euch Sorgen machen zu müssen, ob alles am Ende läuft und funktioniert. Ich kann euch Zeigen was ihr braucht, ob es vielleicht andere Optionen gibt oder auch, ob das was ihr plant vielleicht zu overkill ist. Zum Beispiel würde ich keinem normalen Gamer einen Intel Core i7 8700K oder eine Ryzen 7 1800X CPU empfehlen. Für Gaming reicht auch, je nach Auflösung und was für Spiele ihr spielt eine kleine i5 8500 CPU oder auch das Ryzen 5 1600 Gegenstück. Auch was Grafikkarten angeht: Für normale Games reicht euch eine RX 480/580 von AMD oder eine GTX 1060 von Nvidia völlig aus. Auch RAM sollte gut gewählt sein, je nachdem was ihr macht reichen euch unter anderem 8GB völlig aus (vorzugsweise auf einem RAM-Modul, um leichtes Nachrüsten einfach zu machen).

Ich rate momentan davon ab einen neuen High-End-Rechner zu bauen, da die Preise für GPUs und RAM viel zu hoch sind um etwas gutes zu bauen was Preis-Leistung angeht. Ich rate momentan zu Budget PCs auf der AM4 Plattform von AMD, da man hier mit den neuen APUs von AMD noch einigermaßen Optionen hat um bei normalen Preisen eine GPU nachzurüsten. Die APUs sind an sich leistungsstark genug für die meisten Titel in Full HD bei mittleren Settings – ich rate einen Prozessor der R5 oder R7 der 2XXX Version zu kaufen. Konsolen wie die XBOX ONE sind allerdings auch noch eine Option – wären da nicht die monatlichen Gebühren für Online-Dienste.

Hier mal ein paar Kategorien von PCs die einen realistischen Preis haben**: ALLE PREISE SIND NICHT AKTUELL

  1. Beginner – 400-500€
  2. Time to Time Gamer – 500-700€
  3. Casual Gamer – 700-900€
  4. High-End Gamer – 900-1400€
  5. Enthusiast Gamer – 1400€+
  6. Videoediting – 1800€+
  7. Pro-Live-Streaming – 2000€+

Jeder Preis richtet sich unter anderem nach spezifischer Hardware, die ich als Grundsatz empfehlen würde. Und natürlich kann jeder mehr Geld für Optik, ein besonders leisen PC oder zusätzliche Funktionen ausgeben. (RGB, Glaspanels, Wasserkühlung oder Erweiterungskarten***). Für den passenden PC für euch, schickt mir einfach eine Nachricht mit euren Ansprüchen. Aber denkt daran, bitte bleibt mit Ansprüchen realistisch.

 

Genauere Referenzhardware (Stand 08.2017):

  1. Intel Core i5 8400/AMD Ryzen 5 1600 (ca. 200€), mATX Mainboard LGA1151/AM4 (ca. 60€), 8GB RAM (ca. 60€), 400W Netzteil (ca. 45€), 250GB SSD (ca. 80€), Gehäuse (ca. 40€) = ca. 495€¹
    Mit einem PC der Beginner Klasse lassen sich leicht Office Arbeiten erledigen. Netflix-Streaming in 4k steht dank des Intel Core i5 auch zur Verfügung und dank der kompakten µ-ATX Bauweise lässt sich der PC auch im Wohnzimmer gut aufbauen.
  2. Beginner PC + Nvidia GeForce GTX 1050Ti/AMD RX 560 (ca. 150€) = ca. 645€¹
    Dieser PC ergänzt den Beginner PC mit einer Grafikkarte um Spiele wie z.B. League of Legends, Rocket League oder auch andere Spiele mit leichten bis mittleren Grafikanforderungen in 60FPS in einer Auflösung von 1080p spielen zu können.
  3. Beginner PC + Nvidia GeForce GTX 1060/AMD RX 580 (ca. 200-350€), 16GB RAM (ca. 100-150€) = ca. 735-935€¹
    Auch hier wird der Beginner PC nur mit einer leistungsstärkeren Grafikkarte und zusätzlichem RAM ausgestattet, die es ermöglichen die meisten Games in 1080p bei 60FPS spielen zu können. Die RX 580 eignet sich unter anderem dank der 8GB VRAM auch für den idealen Einstieg in die Welt der VR-Games.
  4. ATX Mainboard für Ideale Ausschöpfung der Leistung im High-End Bereich (ca 150-200€), Gold 700W Netzteil (ca. 100€), Nvidia GeForce GTX 1070 (ca. 450-500€), 2TB HDD (ca. 70€), 250GB M.2 SSD statt SATA SSD (ca. 125€), Aio CPU Wasserkühlung (ca. 130€), Tower Gehäuse (60€) = ca. 1155-1305€¹
    Hier haben wir das was ein PC haben sollte für den Reibungslosen Spielspaß bei sämtlichen Spielen in einer Auflösung bis 1440p  und ohne große Geräuschkulisse dank der Aio Wasserkühlung.
  5. Hier wären wir jetzt bei der Hardware für Enthusiasten und hier steht es eigentlich jedem frei, das haben zu wollen, was er will. Von Custom Wasserkühlung bis zu Glasgehäuse mit RGB-LED Beleuchtung ist hier alles dabei. Ich rechne hier jetzt mal einen PC durch, den ich (wenn ich keine Budgetgrenzen hätte) zusammenstellen würde.
    AMD Ryzen 7 1800X (ca. 450€), ASUS Crosshair VI Hero (ca. 250€), 32GB Gskill Trident Z RGB RAM (ca. 450€), 2x AMD RX VEGA64 (ca. 2000€²)/2x Nvidia GeForce GTX Titan X(P)p (ca. 3200€), Corsair 1000W Platinum Netzteil (ca. 200€), 500GB Samsung 960EVO M.2 SSD (ca. 300€), 2x 2TB Samsung 850PRO SATA SSD (ca. 1850€), 2x 10TB Seagate HE6 HDD (ca. 800€), Costom EK Waterblocks Kühlung (ca. 900€), Corsair 470X Gehäuse (ca. 200€), 6x Corsair HD120 PWM RGB Lüfter (ca. 150€) = ca. 7550-8750€
    Und hiermit wären wir bei einem echt verdammt schönen und vor allem Leistungsstarken PC der das Non-Plus-Ultra der möglichen Hardware im Consumer-Bereich vereint.
  6. Videoediting ist so eine Sache, je nachdem was man für Bereiche abdecken will kommt auf unterschiedliche Ansprüche bei der Leistung. Und solange man nicht unbedingt 8k Aufnahmen schneiden und editieren will, muss man nicht gleich sein Auto in Azahlung geben *hust* RED Rocket X *hust*. Hier würde ich einen Leistungsstarken Prozessor aus AMDs Threadripper Reihe verwenden und das in Verbindung mit einer simplenGrafikkarte die sehr schnell Bilder berechnen kann. Auch so sollte das System ausreichend RAM für Videovorschau haben ich würde minimal sagen so ab 32GB. Was Grafikkarten angeht kann man hier ruhig eine Nvidia GTX Titan X(P)p oder eine AMD RX VEGA FE verbauen, die allerdings mit ca. 1200-2000€ ordentlich zu Buche schlagen. Allerdings würde ich diese nur empfehlen, wenn man auch 3D-Rendering oder 3D-Modellierung macht. Für simple 1080p Videoaufnahmen sollte aber eine GTX 1080 oder VEGA 64 deutlich ausreichen und den PC unter der 5ooo€ Grenze halten.
  7. Für Professionelle Livestreams schalge ich vor man nimmt 2 PCs: einen Streaming PC zum Aufnehmen mit Leistungsstarker CPU und ausreichend RAM ohne große Grafikkarte und einen Gaming PC auf dem der gestreamte Content berechnet wird. Webcams, Mischpult, Mikrofone und Audiosysteme sollten alle mit dem Streaming PC verbunden sein und der Gaming PC „konzentriert“ sich rein auf das Spiel ohne irgendwas drum herum.
    Streaming PC: AMD Ryzen 7 1800X (ca. 450€), ASUS Corsshair VI Hero (ca. 250€), 16GB RAM (ca. 150€), Nvidia GeForce GTX 1060/AMD RX 580 (ca. 300€), Corsair SF600 Gold Netzteil 600W (ca. 100€), Gehäuse (ca. 50€) = ca. 1300€
    Gaming PC: Richtet sich daran, was du spielst und in welcher Detailstufe du spielen willst (60FPS@1080p sollten trotzem das Minimum an Framerate und Auflösung sein, um den Viewern eine gute Qualität zu bieten)

*Ich kann euch helfen, einen PC zu bauen wenn ihr im Raum Schwaben (Bayern, Deutschland) wohnhaft seid.
**Es sind alles ungefähre Preise, die sich je nach Markteinfluss komplett ändern können.
***Mit Erweiterungskarten meine ich z.B. Netzwerkkarten, Soundkarten oder PCIe SSDs.

¹ Für sämtliche Hardware wurde kein Hersteller bevorzugt. Es wurde ein mittlerer Wert aller Hersteller berechnet und als Preis angegeben. Die Preise richten sich nach Amazon-Verkaufspreisen, allerdings kann die Haradware auch über andere Versandhändler wie zum Beispiel Alternate oder Mindfactory bezogen werden, wenn der Preis und die Versandkosten geringer sind als ein Amazon-Angebot.
² Preis geschätzt, da noch nicht released.
³ optional: Soundblaster AE5 Soundkarte für ein optimales Klangbild an einem Surround-HiFi-System für ca. 150€ Aufpreis auf alle Systeme

Nvidia, GeForce, Titan X, GTX, AMD, Ryzen, Radeon RX, VEGA, Intel, Core i, ASUS, STRIX, ROG, Crosshair VI, EK Waterblocks, Creative, Soundblaster, Corsair, Gskill, Seagate, Samsung, RED, Netflix, Amazon, Alternate, Mindfactory, League of Legends und Rocketleague sind alles eingetragene Marken der genannten Hersteller und wurden aus rein informationstechnischen Gründen genannt. Diese Website generiert keine Einnahmen durch die explizite Nennung der Namen.